Abb Nach dem Sommer

Holsteiner Kunsttriennale auf dem Bungsberg

Gruppenausstellung "Nach dem Sommer werden sie fliegen" eröffnet am 30.05.2024.

Abbildungen (v.l.n.r.): Martin Lichtmann - Aus dem Norden kommt das Licht, 2020, Keramik in Aufbautechnik, 50 x 38 x 38 cm; Friedrich Stellmach - Ceci n´est pas un Picasso, 2023, Pigmente, Schellack auf Leinwand, 130 x 97 cm; Petra Weifenbach – Darf man auf Eröffnungen lachen?, Detail, 2003, Tischtuch, Rotwein, Stickgarn, 128 x 102 cm

Gruppenausstellung „Nach dem Sommer werden sie fliegen“ von Martin Lichtmann, Friedrich Stellmach und Petra Weifenbach eröffnet am 30. Mai 2024 um 18 Uhr im Erlebnis Bungsberg

Im Rahmen der Holsteiner Kunsttriennale 2024 stellen Martin Lichtmann, Friedrich Stellmach und Petra Weifenbach künstlerische Arbeiten zum Thema Zeichen – Sprache – Poesie aus. Der Titel der Gruppenausstellung Nach dem Sommer werden sie fliegen ist dem Gedicht insel kopf von Andreas Altmann entlehnt und „eröffnet einen assoziativen Spielraum für die Präsentation der eigenständigen und vielfältigen Positionen der Künstler:innen“, erläutert Dr. Katharina Schlüter, Leiterin Kunst & Kultur, Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein. Janina Oldekop-Timm Sparkasse Holstein, Filialleiterin der Filialen Lensahn und Schönwalde, freut sich „auf die künstlerischen Beiträge zur ersten Holsteiner Kunsttriennale auf dem Bungsberg, die von den Stiftungen der Sparkasse Holstein 2024 organisiert werden.“

Martin Lichtmann (*1957 in Heiligenhafen) arbeitet künstlerisch im Feld der keramischen Plastik. Seine abstrakten Arbeiten thematisieren symbolisch Phänomene aus der Lebenswelt im Norden und zwischen den Meeren und verdanken sich einem sensiblen Gespür für Material- und Formsprache.

Friedrich Stellmachs (*1958 in Heidebreck, Schlesien) künstlerische Arbeiten umfassen Zeichnungen, Radierungen und Malerei. Die figürliche Abstraktion seiner Bildwelten bezeugen einen gesellschaftskritischen Blick des Künstlers, der oft Portraits oder Symbole mit sprachlichen Fragmenten, Artefakten oder poetischen Texten kombiniert. 2023 erhielt er die Deutsche Künstlerhilfe des Bundespräsidenten zur Unterstützung für herausragende kulturelle Leistungen.

Petra Weifenbach (*1961 in Geesthacht) arbeitet medial vielseitig in den Bereichen Installation, Objekt, Zeichnung und Fotografie. Die Reibung zwischen Realität und Darstellung, Wirklichkeit und Fiktion, Tatsächlichem und den Vorstellungen von Tatsächlichem bilden Weifenbachs konzeptuellen Ausgangspunkt. Für ihre kritischen bis ironischen Reflexionen gesellschaftlicher und politischer Themen erhielt sie 2020 den „ST.-LEOPOLD-FRIEDENSPREIS für humanitäres Engagement in der Kunst“.

Informationen zur Ausstellung

Laufzeit der Ausstellung:
30. Mai bis 18. August 2024

Eröffnung:
Do., 30. Mai 2024 um 18 Uhr   

Begrüßung:
Janina Oldekop-Timm
Sparkasse Holstein, Filialleiterin der Filialen Lensahn und Schönwalde

Einführung:
Dr. Katharina Schlüter,
Leiterin Kunst & Kultur der
Stiftungen der Sparkasse Holstein

Ausstellungsort:
Stiftungsgebäude Erlebnis Bungsberg
Bungsberg 3
23744 Schönwalde am Bungsberg

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10 - 15 Uhr, Sa. & So. 10 - 17 Uhr

www.erlebnis-bungsberg.de

Abbildungen:
© Martin Lichtmann, Friedrich Stellmach, Petra Weifenbach / VG Bild-Kunst

Webseiten der Künstler:innen:

https://www.martin-lichtmann.de/

https://friedrichstellmach.de/

https://petraweifenbach.de/